© winterrodeln.org

zu Favoriten hinzufügen

Naviser Hütte

Betreiber
Familie Grollmus
Logo Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegel
Ausgezeichnet mit Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegel!
Länge2920 m
Gehzeit60 Minuten
BeleuchtungNein
RodelverleihJa
Lawinengefahrkaum
Öffentliche AnreiseSchlecht
Höhe oben1787 m
Höhe unten1400 m
Höhenmeter387 m
Gefälle Ø13,3 %
Aufstieg getrenntNein
AufstiegshilfeNein

Aktuelle Berichte

Derzeit sind noch keine Berichte für die Rodelbahn Naviser Hütte vorhanden!

Allgemeines

Wenn es nirgends mehr wirklich gut zum Rodeln geht, hier ist meist noch eine Abfahrt bis ins Tal möglich. Ein Geheimtipp, nicht nur für schneearme Winter. Die Bahn führt über den Forstweg zur Naviser Hütte. Es gibt die Möglichkeit teilweise einen getrennten Aufstieg durch den Wald (markierter Sommerwanderweg) zu nutzen. Dieser ist steiler und je nach Schneelage mehr oder weniger gut (oder gar nicht) zu begehen. Man folgt zwischen erster und zweiter Kehre der Forststraße den gelben Wegweisern und kommt direkt bei der Naviser Hütte heraus. Früher konnte man die Rodelbahn bis zur Stöckl Alm verlängern, diese ist aber im Winter 2018/19 nicht geöffnet und der Abschnitt oberhalb der Naviser Hütte wird nicht präpariert.

Lage: Im hinteren Navistal, einem östlichen Seitental des Wipptals bei Matrei am Brenner.

Schneelagen Auskunft: +43-676-9310811 (Naviser Hütte)

Der Naviser Hütte wurde 2020 vom Land Tirol das Tiroler Naturrodelbahn Gütesiegel für die Dauer von 5 Jahren verliehen.

Hütten

Naviser Hütte

Betreiber:Harald Biechl
Seehöhe:1787 m
Tel:+43-650-5703391
Email:info@naviserhuette.at
Web:http://www.naviserhuette.at
Mehr Details

Bahnen in der Nähe

Peeralm

Streckenverlauf

Rodelbahn

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bis Navis verkehrt ein Postbus - allerdings muss man bis zum Bahnstart die Rodeln noch ein Stück tragen oder ziehen.

Anreise mit dem Auto

Fahrt bis Matrei (Autobahnabfahrt Matrei/Steinach), beim Spar rechts fahren (im Uhrzeigersinn umrunden sozusagen), nach der Unterführung parallel zu den Bahngleisen weiterfahren und danach dem Straßenverlauf ins Navistal folgen. Immer auf dieser Straße bleiben, durch Außernavis, Kopfers bis in den Ortskern von Navis, aber nicht hier parken. In der Dorfmitte führt links eine kleine später unasphaltierte Straße weiter ins Tal zu einem großen Parkplatz. Der Parkplatz ist gebührenpflichtig; es gibt einen Parkschein- und einen Wechselautomaten, zur Sicherheit trotzdem Kleingeld mitnehmen!

  • Parkgebühren (es wird auch gestraft!!)
    • Halbtag: 2,- Euro
    • Ganztag: 3,- Euro
    • 10-Tages-Karte: 10,- Euro. 
    • Jahreskarte: 70,- Euro (Beim Gemeindeamt Navis erhältlich)

© winterrodeln.org unter der GNU-FDL Lizenz.

Neuen Bericht verfassen

Bitte beachten Sie unsere Beurteilungskriterien

Meine Favoriten