© winterrodeln.org

zu Favoriten hinzufügen

Rodelbahn Sonntag-Stein

Betreiber
Großwalsertaler Seilbahnen Sonntag-Stein
Länge3650 m
Gehzeit60 Minuten
BeleuchtungNein
RodelverleihJa
Lawinengefahrkaum
Öffentliche AnreiseJa
Höhe oben1532 m
Höhe unten1306 m
Höhenmeter226 m
Gefälle Ø6,2 %
Aufstieg getrenntNein
AufstiegshilfeSonstige

Aktuelle Berichte

Derzeit sind noch keine Berichte für die Rodelbahn Rodelbahn Sonntag-Stein vorhanden!

Allgemeines

Die Rodelbahn in Sonntag-Stein ist zwar etwas abgelegen, dafür aber wenig überlaufen und sie ist landschaftlich schön im Großen Walsertal gelegen. Um zur Rodelbahn zu gelangen fährt man zunächst von Sonntag mit der Gondelbahn auf die andere Talseite. (Eine Hin-und Retourkarte kostet für Erwachsene 2020/2021: 15,30 €; eine einfache Fahrt 11€. Die Bahn wird gewalzt und ist breit angelegt. Sie führt unterhalb des Sessellifts vorbei, nach einer langen Geraden, in wenigen Serpentinen durch bewaldetes Gebiet. Auf dem Weg bieten sich schöne Blicke auf die andere Talseite bis Fontanella und Faschina, auch die Damülser Mittagsspitze kann man sehen. Schließlich führt die Bahn hinauf zur Unterpartnomalpe auf 1523 Meter. Dort ist der Weg flacher, aber wer im Partom-Hüsli einkehren will, zieht die Rodel noch ca 100 Meter weiter. Bei der Abfahrt gibt es zwei Stellen an denen man die Rodel kurz ziehen muss. Vorsicht: Auf dem Weg, der auch als Winterwanderweg geführt wird, können sowohl Fußgänger, als auch im unteren teil Schifahrer bzw Snowboarder unterwegs sein, der Weg ist aber wie gesagt breit angelegt. Die Gehzeit beträgt ab der Bergstation der Seilbahn in etwa 70 Minuten.

Variante:

Wer länger durch die schöne Winterlandschaft gehen, und sich die Gondelbahnkosten ersparen will, geht von der Lutz weg über einen Güterweg eine gute Stunde bis zur Bergstation der Gondelbahn. Mit etwas Glück kann man auch an der Lutz parken - östlich an der Kirche von Sonntag geht es von der Hauptstraße ab, hinunter in den Talkessel zum Fluß. Oder man parkt am großen Parkplatz der Seilbahnen und geht von dort ca 20 Minuten ins Tal und startet dann den Aufstieg. Ein Abfahrt bis hinunter ins Tal wird von den Seilbahnen Sonntag jedoch nicht empfohlen. Es ist ein Güterweg auf dem (wenn auch selten) Autos fahren. In den engen und unübersichtlichen Serpentinen könnte das sehr gefährlich sein. Selbst wenn die Bahn sonst mit gut 5 km eine der längsten in Vorarlberg wäre, schließen wir uns daher der Einschätzung der Seilbahnen Sonntag-Stein an und geben für diesen unteren Teil keine Empfehlung ab! Dort Hinaufgehen ist allerdings eine Variante.

Hütten

Seilbahnstüble

Betreiber:Therese und Kurt Zechner
Seehöhe:1306 m
Tel:+43 660 7594850
Email:janko.pacuta@gmail.com
Web:http://www.seilbahnen-sonntag.at
Mehr Details

Alpen Chalet Partnom

Betreiber:Familie Bitsche
Seehöhe:1532m
Tel:+43 680 1214590
Email:office@partnom.at
Web:https://partnom.at/
Mehr Details

Streckenverlauf

Gehweg
Rodelbahn
Lift

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Busse fahren ab Thüringen Linie 77 und Linie78 (Linie 78 fährt über Raggal) oder ab Buchboden Linie77a. Alle 3 Linien halten an der Haltestelle Sonntag Seilbahn Stein.

VVV Verkehrsverbund Vorarlberg

Anreise mit dem Auto

Vonm Unterland bzw Feldkirch kommend erreicht man das Schigebiet Sonntag-Stein am leichtesten über die Faschinastraße von Thüringen aus. Von Bludenz, vom Montafon, dem Klostertal oder dem Arlberg kommend geht die über Ludesch und Raggal. Der Parkplatz der Gondelbahn ist von der Haupstraße nicht zu übersehen. Er bietet - auf mehrere Standpunkte verteilt viel Platz (sicher für gut 80 PKW). Wenn man sich die Kosten der Gondelbahn ersparen will, kann versuchen auch an der Lutz zu parken - östlich an der Kirche von Sonntag geht es von der Hauptstraße ab, hinunter in den Talkessel zum Fluß. Dort startet dann der Aufsteig über den Güterweg.

© winterrodeln.org unter der GNU-FDL Lizenz.

Neuen Bericht verfassen

Bitte beachten Sie unsere Beurteilungskriterien

Meine Favoriten