© winterrodeln.org

Pleisenhütte Scharnitz

Betreiber
Siegfried Gaugg
Seehöhe1757 m
RodelverleihNein
Telefon+43-664-9158792
Email-
Webwww.pleisenhütte.at

Die Anfang der 1950er Jahre von Toni Gaugg errichtete Pleisenhütte ist eine privat geführte Schutzhütte in 1.757 Meter Höhe unterhalb der Pleisenspitze und hoch über der Ortschaft Scharnitz mit Blick auf die Gipfel des Karwendel- und Wettersteingebirges. Damit befindet sich die Hütte im westlichsten Teil des Karwendelgebirges in Tirol nicht weit entfernt von der Grenze zu Bayern.

Wegen der aussichtsreichen Lage und der reizvollen Tourenmöglichkeiten ist die Hütte für Bergsteiger ein wichtiger Stützpunkt bei mehrtägigen Touren, beispielsweise längeren Karwendeldurchquerungen, aber auch bei vielen Gipfelbesteigungen. Darüber hinaus erfreut sich die Hütte zunehmender Beliebtheit als Ausflugsziel bei Wanderern, die problemlos eine gemütliche Tagestour zur Hütte unternehmen können. Vorrangig ist die Pleisenhütte jedoch ein bedeutender Stützpunkt für Gipfelbesteigungen, Hüttentreks und Klettertouren. Sie ist wohl die einzige im Karwendel, die auch im Winter zumindest an Wochenenden bewirtschaftet wird und damit den zahlreichen Skitourengehern eine willkommene Rast- und Übernachtungsgelegenheit im Zuge ihrer Skitour bietet. Allerdings sollten lawinensichere Verhältnisse herrschen und eine solide Erfahrung vorhanden sein.

Geschichte

Legendär war der am 1. Februar 2007 im 88. Lebensjahr verstorbene Erbauer der Hütte, Toni Gaugg, genannt Pleisentoni. Er war der Senior-Hüttenwirt der Pleisenhütte und galt als der „Luis Trenker des Karwendels“. Er ist neben der Hütte bei der Kapelle begraben.

© winterrodeln.org unter der GNU-FDL Lizenz.

Meine Favoriten